Gemeindeherbstübung
 

09. November 2018

Veitsdorf / Kompostieranlage

Gegen 19:00 Uhr wurde die FF-Veitsdorf mit den 3 weiteren Gemeindefeuerwehren zu einem Brandeinsatz alarmiert.
Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass aus einer Maschinenhalle eines Betriebes starker Rauch quoll und einige Personen als vermisst galten.
Einsatzleiter Martin Ramerstorfer ließ daraufhin sofort die Alarmstufe 2 ausrufen.

Der erste Atemschutztrupp begann zügig mit der Bergung der verletzten Personen aus der stark verrauchten Maschinenhalle.
Der Feuerwehrmedizinische-Dienst unternahm die Erstversorgung der Verletzen und übergab sie unmittelbar dem Rotem Kreuz, welches bereits am Einsatzort eingetroffen war.

Am Betriebsgelände war ein eigener Reinwassertank gegeben, dessen Wasser für die Brandbekämpfung von außen verwendet wurde.
Weiters galt es, gefährliche Betriebsmittel, unter anderem war ein großer Dieseltank vorhanden, zu kühlen.

Eine zusätzliche Wasserversorgung konnte nur von einem weit entfernten Hydranten aufgebaut werden. Dabei mussten über 1.000 Meter B-Schlauch verlegt und einige Höhenmeter überwunden werden. Ohne die Zusammenarbeit mehrerer Feuerwehren wäre dies nicht gelungen.

Nach gut einer Stunde kam die Funkdurchsage: "Brand aus!"

hard facts: 6 Feuerwehren (Veitsdorf, Alberndorf, Pröselsdorf, Kottingersdorf, Gallneukirchen, Altenberg), Polizei und Rettung; 140 Einsatzkräfte, 12 teilweise schwer verletzte Personen, dessen Bergung erste Prioriät war

Bei der anschließenden Nachbesprechung wurde die tolle Übung gelobt, Verbesserungsvorschläge besprochen und die gute Zusammenarbeit unter den Feuerwehren und Einsatzorganisationen hervorgehoben.

abbbcdefghijk

Fotos: FF-Veitsdorf

 weitere Fotos unter https://www.flickr.com/photos/bfkuu/albums/72157701908716601
 
 
 
 
 
Counter
Seitenaufrufe : 410664