Großübung Verkehrsunfall
14.09.2020

Gerbersdorf

Unter Beachtung der aktuellen Covid-19 Maßnahmen organisierte die FF Veitsdorf eine groß angelegte Übung.

Mit den Nachbarfeuerwehren Kottingersdorf und Alberndorf sowie dem Roten Kreuz Gallneukirchen wurde ein schwerer Verkehrsunfall realitätsnah simuliert.

Ein Traktorfahrer übersah auf einem schmalen, unasphaltierten Waldweg ein entgegenkommendes Auto, woraufhin das Auto gegen einen Baum prallte und über die Böschung abzustürzen drohte.

Im Auto befanden sich vier verletzte Personen, von denen waren zwei schwer verletzt.

Neben dem Aufbau eines Brandschutzes sowie einer Beleuchtung galt es vorrangig, das Auto zu sichern, damit ein gefahrloses Arbeiten beim sowie unter dem Autowrack möglich war.

Daraufhin konnten die Verletzen vorerst von außen durch den Notarzt medizinisch erstversorgt werden.

Anschließend wurden mittels hydraulischem Rettungsgerät (Spreizer und Schere) die Außentüren geöffnet, um die verletzten Personen zu bergen.

Nach weiterer Erstversorgung durch das Rote Kreuz waren die Schwerverletzten transportfähig und konnten ins Krankenhaus gebracht werden.


Über 70 Personen nahmen an der Übung teil. Wieder einmal sah man die toll funktionierende Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehren und des Roten Kreuzes.

Herzlichen Dank an alle, die diese Übung vorbereitet haben.

Noch zur Info:
Am Auto entstand ein Totalschaden. Der Güterweg zwischen Gerbersdorf und Steinbach war für die Dauer von 3 Stunden gesperrt.


P1010033P1010057P1010061P1010073P1010100P1010111P1010140P1010166P1010199P1010239P1010245P1010262P1010286
Fotos: FF Veitsdorf


 


 
Counter
Seitenaufrufe : 471571