Einsatz: Suchaktion

27. Oktober 2022

Veitsdorf


Ein glückliches Ende nahm eine Suchaktion in Veitsdorf im Gemeindegebiet von Alberndorf.

Rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr durchkämmten gemeinsam mit 18 Polizisten*innen das Waldstück von Veitsdorf in Richtung Gallneukirchen.


Laut Informationen der Polizei parkte ein 72-jähriger Mann aus dem Bezirk Linz-Land am Montag den 24.10.2022 sein Auto an der Weitrager Bezirksstraße und brach scheinbar zur Schwammerlsuche auf. Als die Polizei auf das abgestellte Fahrzeug aufmerksam wurde, starteten diese am 27.10. mit einer Suchaktion. Polizisten*innen durchsuchten am Vormittag einen Bereich des Mirellentals mit Hilfe einer Drohne und mit Suchhund.


Zur Unterstützung der Polizei wurde dann um 12:44 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Veitsdorf alarmiert. Um noch ein größeres Gebiet absuchen zu können wurde um 13:07 Uhr Alarmstufe 2 ausgelöst und somit die Gemeindefeuerwehren Alberndorf, Kottingersdorf und Pröselsdorf zum Einsatzort gerufen.


Unter der Einsatzleitung von Kommandant HBI Martin Rammerstorfer konnte bereits um 14.00 Uhr die vermisste Person im steilen Gelände auf dem Waldboden liegend gefunden werden. Wie durch ein Wunder, war der Mann bei Bewusstsein und ansprechbar. Mittels Tragetuch und in einer Menschenkette wurde der Mann aus dem unwegsamen Gelände abtransportiert und den Rettungskräften übergeben. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde der Mann ins Krankenhaus eingeliefert. Ersten Meldungen zufolge geht es dem Mann, der noch dazu an diesem Tag Geburtstag hatte, den Umständen entsprechend gut!


Im Einsatz stand auch die die Österreichische Rettungshundebrigade.


2022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_12022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_102022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_122022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_172022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_192022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_222022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_232022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_32022-10-27 Veitsdorf_AFKUU_Bretterbauer_6

Fotos und Bericht: OAW Martin Bretterbauer, Abschnitts-Feuerwehrkommando Urfahr

 
Counter
Seitenaufrufe : 583017